Sponsoring zur Mitarbeitermotivation – So geht’s!

Bei der klassischen Sponsoringvariante bleiben oft die Mitarbeiter außen vor. Holt man die Angestellten mit ins Boot, ergeben sich wertvolle Synergien. So lohnt sich das Spenden doppelt!

Charity als klassische Marketingmaßnahme

Sponsoring ist der Klassiker unter den effektiven Marketingmitteln. Nicht ohne Grund, denn Wohltätigkeit ist schließlich immer gern gesehen. Neben dem positiven Image fürs Unternehmen, hat es noch einen anderen entscheidenden Vorteil: brand awareness. Jede Menge Aufmerksamkeit ist Ihnen sicher. Bestenfalls knüpfen Sie dadurch nützliche Kontakte und gewinnen Neukunden.

Nicht zuletzt ersparen Sie sich dadurch sogar lästige Werbeverbote bei den Öffentlich-Rechtlichen Kanälen. Aber dies sind nur einige Vorteile, die Unternehmen mit Spendenaktionen erzielen können. Kombiniert man Sponsoring mit Mitarbeitermotivation, tun sich plötzlich ganz andere Möglichkeiten auf.

Charity zur Mitarbeitermotivation

Binden Sie Ihre Mitarbeiter in den Prozess mit ein, entsteht daraus nicht nur ein gutes Marketingtool, sondern auch ein effektives Motivationselement. Wir geben ein paar praktische Tipps, wie eine erfolgreiche Mitarbeitermotivation durch Spendenaktionen gelingt:

  1. Ziele des Sponsorings kommunizieren Dies bedeutet in erster Linie natürlich viel interne Unternehmenskommunikation und eine durchdachte Charity Absicht. Warum wird gerade jetzt eine Sponsoring Aktion durchgeführt und für welchen Zweck? Eine zufällige Auswahl der Spendenorganisationen erweckt schnell den Eindruck einer “Alibi-Spende”, welche mit den Mitarbeiter wenig zu tun hat. Daher sollte die Wohltätigkeitsorganisation gut ausgewählt sein und bestmöglich auf die Unternehmensziele passen.
  2. Mitarbeiter als Teil der Mission Nur das Wissen um eine Spendenaktion führt selten zu hochmotivierten Angestellten. Dafür bedarf es schon etwas mehr Identifikationscharakter. Je mehr Ihre Mitarbeiter sich mit der Spendenaktion identifizieren können, desto mehr intrinsische Motivation entsteht. Schaffen Sie es die Angestellten dafür zu begeistern, wird es ein voller Erfolg. Dies könnte bedeuten, dass Spendenaktionen gemeinsam mit Mitarbeitern geplant und durchgeführt werden. Folgen Sie den Anregungen und Inspirationen Ihrer Angestellten. So wirken sie nicht einfach nur von der Chefetage aufgedrückt und sind umso persönlicher.
  3. Sponsoring ins Tagesgeschäft integrieren Verknüpfen Sie die Spende mit dem alltäglichen Arbeitsleben Ihrer Angestellten und halten Sie sie auf dem Laufenden. Binden Sie regelmäßige Updates in Form von E-Mails sowie als festen Bestandteil von Meetings mit ein. Das schafft teamstärkende Rituale, erweckt Teamgeist und steigert dadurch nicht zuletzt die Mitarbeiterbindung in Ihrem Betrieb. Machen Sie es so zu einem Teil Ihrer Firmenphilosophie.
  4. Spielerisch, emotional und dynamisch Charity ist ein hoch emotionales Thema und genauso sollten Sie es auch handhaben. Mit Zahlen und Fakten alleine kommen Sie da nicht weit. Koppeln Sie es an bestimmte arbeits- oder auch gesundheitsbezogene Tätigkeiten Ihrer Mitarbeiter. Beispielsweise lassen sich Schritte der Mitarbeiter tracken, welche später in Geld umgewandelt und gespendet werden. Genauso gut gehen abteilungsinterne Wochenziele, welche in Punkte und später in Spendengeld umgerechnet werden.

Sie möchten die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter mit Sponsoring koppeln? In unserer iRewardHealth Gesundheitsapp lassen sich Spendenaktionen mit integrieren.